logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Tiroler KünstlerInnen: Archiv (ab 2003)

Renate Egger

2006-2007


„Ein Thema, das mich seit längeren beschäftigt, ist das Paradies. Dabei interessiert mich nicht nur die Frage, wodurch dieser Ort definiert werden kann, sondern auch, wie er dargestellt bzw. visualisiert wird. Welchen Eindruck muss z.B. ein Raum vermitteln, damit er paradiesisch wird und darin Zeit und Raum verlieren kann? Welche Dinge befinden sich dort, wo scheinbar Milch und Honig fließen? Gibt es allgemeingültige Vorstellungen über das Paradies? Urlaubsdestinationen (und dabei spielt Tirol eine nicht unwesentliche Rolle) werden häufig als Paradiese auf Erden verkauft. Aber stimmen sie mit den Vorstellungen darüber überein?
Die Paradiesdarstellungen im Laufe der Geschichte nehmen in meiner Recherche einen wichtigen Teilbereich ein. Für wen waren diese Darstellungen gemacht? Wer konnte sie verstehen und was musste man im irdischen Leben berücksichtigen, damit einem dieser Zustand zu Teil werden konnte?
Bin ich als Künstlerin nicht auch auf der Suche nach dem Paradies, nach einem Zufluchtsort meiner Wunschvorstellung? Und ist das nicht gleichzeitig die Suche nach mir selbst?

Themen meiner künstlerischen Inhalte wiederholen sich in den grafischen Arbeiten sowie in den Videos. Eine Frage, die mich in diesem Zusammenhang beschäftigt, ist, inwiefern und auf welche Weise Stills wiederum meine graphischen Arbeiten beeinflussen.“
hp07egger01.jpg
CV Renate Egger
geboren 1975
Matura an der HTBLA in Innsbruck 1994
Studien:
„Textiles Werken und Gestalten“ an der Universität Mozarteum und
„Geographie und Wirtschaftskunde” an der Paris Lodron Universität in Salzburg 1994 - 2001
„Bildnerische Erziehung“ (Graphik und Neue Medien) an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Herbert Stejskal 1999 - 2006

Ausstellungsbeteiligungen:
„Kunst und Wirklichkeit“ Pavillon im Mirabellgarten Salzburg 2006
„Häschen hüpf (remake)“ Galerie 5020 Salzburg 2006
„GraphIKEA“ Ikea Salzburg 2004
„Insight – out“ Salzburg 2003
„Graphikmarkt“ Salzburg 2002
„Distanzen oder das Blaue vom Himmel“ Säulenhalle im Rathaus Salzburg 2003
„landschaftsfaltung – land schafft faltung“ Kleine Galerie Haslach (Oberösterreich) 2002
„vierbahnen – vierklänge” Radstadt (Salzburg) 2001
„Wege” Salzburg 2000

Einzelausstellung:
„Imaginäre Welten” Galerie Eboran Salzburg
http://www.geocities.com/puntoalaweb/welcome.htm 2004


.