logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2014/15

SALON: Antonia Petz - Requiem an Schuberts Grab

Eine akustische und fotografische Raumbeschreibung
Mi 29. 04. 2015, 19.00


Franz Schuberts ursprüngliche Grabstätte befindet sich, in unmittelbarer Nachbarschaft zu der Ludwig van Beethovens, im Areal des heutigen Währinger Schubertparks in Wien. Die Parkanlage und der dort verbliebene historische Gräberhain des einstigen Währinger Ortsfriedhofs liegen inmitten dicht verbauter Wohngebiete. Als einer der wenigen Grünräume für die dortige Wohnumgebung ist er für Menschen aller Altersstufen, unterschiedlicher Kulturen als auch verschiedener Sozialisationen deren einziger Naturraum.

Das Tonstück Requiem an Schuberts Grab ist ein 68-minütiger Aufenthalt in diesem Währinger Schubertpark und dem damit verbundenen atmosphärischen Raum, der dabei zwei Jahrhunderte umfasst. Der Struktur einer traditionellen Requiem-Vertonung folgend, bilden sich die 15 Sätze dieses Requiems aus Field Recordings, aufgenommen vor Ort, als auch aus Fragmenten des 2. Satzes von Schuberts Streichquartett Der Tod und das Mädchen, sowie aus vier Schubert-Liedern.

Auszüge aus einem fotografischen Teil dieses Projekts ergänzen als Slideshow den akustisch erfassten Ort.


Der Schwerpunkt der Arbeit von Antonia Petz liegt in der Beschäftigung mit Prozessen im Übergangsbereich von Natur, Kunst und sozialer Organisation. Bevorzugte Arbeitsformen sind Rechercheprojekte mit Mitteln der Fotografie, Tonabnahme und konzeptueller Analyse.
hp15salonPetz.jpg
Bei Franz Schuberts Grabstätte im Währinger Schubertpark, 2013 (c) Antonia Petz

:
Weblinks:
http://petz.a-r-t.cc