logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2014/15

Internationales Fellowship-Programm für Kunst und Theorie 2014/15

Das Internationale Fellowship-Programm für Kunst und Theorie stellt im Jahr 2014/15 Arbeitsvorhaben in den Mittelpunkt, die sich mit Fragen gesellschaftlicher Erinnerung beschäftigen, deren Formierung im globalen Norden maßgeblich von postkolonialen Amnesien geprägt wird...


Das Internationale Fellowship-Programm für Kunst und Theorie stellt im Jahr 2014/15 Arbeitsvorhaben in den Mittelpunkt, die sich mit Fragen gesellschaftlicher Erinnerung beschäftigen, deren Formierung im globalen Norden maßgeblich von postkolonialen Amnesien geprägt wird. Palästinensische Identitätsfragen im Kontext gesellschaftlicher Normen, der politischen Sprache, der Lebensumstände und Ideologien in den 1980er Jahren und heute, die Aktualität der Verbindungen zwischen der kolonialen und faschistischen Vergangenheit Italiens für das heutige Europa, das Streben nach "körperlichem Komfort" als ein Paradigma des Modernismus und des Fortschritts im Zusammenhang historischer wie gegenwärtiger Ausformungen des "Ost-West-Dialogs" sowie "mnemonische Technologien" des Westens der Kolonialära in Afrika eingeführt wurden und utopische Projekte der Ansiedlung europäischer Kolonien auf dem "leeren Land" Afrikas sind die thematischen Schwerpunkte von denen die Projekte der StipendiatInnen Bisan Abu-Eisheh, Annalisa Cannito, Raja'a Khalid und Emma Wolukau-Wanambwa handeln. Die Fellows wurden aus rund 160 Einreichungen nach einem zweistufigen Bewerbungsverfahren von einer Jury, bestehend aus Jochen Becker (Leiter des Programms "Art & Architecture" am Royal Institute of Art in Stockholm, Mitglied des Fachbeirats im Künstlerhaus Büchsenhausen), Ana Hoffner (Künstler_in, Teilnehmer_in am postgradualen Programm PhD in Practice, Akademie der bildenden Künste in Wien) und Andrei Siclodi (Kurator, Leiter des Künstlerhauses Büchsenhausen) eingeladen, an ihren jeweiligen Vorhaben im Künstlerhaus Büchsenhausen zu arbeiten.

Im Rahmen der Start Up Lectures am 17. Oktober 2014 sowie in der Ausstellung Widerstand und Amnesie – Zur Formierung gesellschaftlicher Erinnerung, die dieses Jahr zeitgleich mit den Start Up Lectures eröffnet wird, werden die StipendiatInnen ihre Arbeit und ihre Vorhaben für die kommenden Monate vorstellen.

Die künstlerischen und theoretischen Recherchen sowie die Entwicklungs- und Produktionsprozesse werden wie jedes Jahr von einem abwechslungsreichen öffentlichen Veranstaltungsprogramm begleitet, das von den Fellows vorgeschlagen und in enger Kooperation mit ihnen durchgeführt wird. Details zu Inhalten und Terminen finden sich in den kommenden Monaten auf dieser Website.

Mit besten Grüßen,

Andrei Siclodi
Programmleiter