logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Fellows: Archiv

Emma Wolukau-Wanambwa

Visual Arts Fellow 10/2014 – 06/2015


Of Houses and Death

Seit 2011 arbeitet Emma Wolukau-Wanambwa an Recherchen zum Erbe des britischen Kolonialismus in Ostafrika. Insbesondere interessiert sie sich in diesem Zusammenhang für „mnemonische Technologien“, die während der Kolonialära in der Region eingeführt wurden – das sind Museen, Bücher, Staatsarchive – sowie für utopische Projekte der Ansiedlung europäischer Kolonien auf dem „leeren Land“ Afrikas: der „Freiland-Kolonie“ des Österreichers Theodor Hertzka und des Briten Alfred Wallace (1890) sowie der angedachten Gründung des Staats Israel am Ufer von Lake Victoria (1903 auf Vorschlag von Großbritannien). Diese Recherchen wird Emma Wolukau-Wanambwa in Büchsenhausen fortsetzen und an einer Fiktion über eine wahre Geschichte des zweiten Weltkriegs von 7.000 PolInnen und UkrainerInnen arbeiten. Diese wurden 1941 aus dem sibirischen Gulag über Teheran und die Indische Kolonie in das damalige Protektorat Uganda deportiert, wo sie ohne Kontakt zur dortigen Bevölkerung bis 1952 lebten.

Emma Wolukau-Wanambwa, *1976 in Glasgow/GB, studierte Englische Literatur an der Universität von Cambridge / GB (1995–98) und Kunst an der Slade School of Fine Art, University College London (2006–08), war Fine Art Researcher an der Jan van Eyck Academie in Maastricht / NL (2012), Teilnehmerin am LUX Associate Artists Programm / GB (2009), Research Fellow an der Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften, UdK Berlin (2012–14). Emma Wolukau-Wanambwa arbeitet als Künstlerin mit einer Vielzahl von Medien, die Installation, Sound, Video, Fotografie, Drucktechniken und Zeichnung umfassen. Seit kurzem hat sie darüber hinaus begonnen zu schreiben.
Ausstellungen und Screenings (Auswahl): Boxes Moving (Kampala Contemporary Art Festival, UG), km.500.5 (Kunsthalle Mainz, DE), I Like Inside, O Like Outside (Vienna International Film Festival, AT), Chewing The Scenery (Swiss Off-Site Pavilion, 54th International Art Exhibition, La Biennale di Venezia, IT), Nothing Personal (Marcelle Alix, Paris, FR), Serpentine Gallery Map Marathon (Serpentine Gallery, London, GB), Públicos y Contrapúblicos (Centro Andaluz de Arte Contemporaneo, Seville, ES) and Whose Map Is It? New Mapping by Artists (Institute of International Visual Art, London, GB).
http://www.wolukau-wanambwa.net


Veranstaltungen:

Start Up Lectures 2014/15
Emma WOLUKAU-WANAMBWA: La mission Citroën‎
Fr 17.10.2014, 19 Uhr

Widerstand und Amnesie – Zur Formierung gesellschaftlicher Erinnerung
Bisan ABU-EISHEH | Annalisa CANNITO | Raja'a KHALID | Emma WOLUKAU-WANAMBWA
Ausstellungseröffnung im Rahmen der Start up Lectures 2014–15
Fr 17.10.2014, 19 Uhr

Exotic Fantasies in 'Austrian' Art and Literature since the Baroque
Salon mit Belinda Kazeem, Lisl Ponger, Walter Sauer und Emma Wolukau-Wanambwa
Di 19.05.2015, 19.30 Uhr

Widerstand und Amnesie #2 – Über gescheiterte Utopien, lebendige Mythen und Kolonialität heute
Bisan ABU-EISHEH | Annalisa CANNITO | Raja'a KHALID | Emma WOLUKAU-WANAMBWA
Ausstellung im Kunstpavillon
18.06. – 01.08.2015
hp14emma1.jpg
Video still Paradise (2012-), work in progress. (c) Emma Wolukau-Wanambwa