logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Fellows: Archiv

Anna Schober

Theory Fellow 02 – 04/2006

PORNOGRAFIE UND AVANTGARDE: ZUR VERKETTUNG DER BILDER
Vortrag
Di 25. April 2006, 19.00


Bereits seit der französischen Revolution und verstärkt wieder seit den Avantgarde-Bewegungen der 1910er und 1960er Jahre verwenden Künstler/innen pornografische Bilder zum Zweck des Tabubruchs und der Zurückweisung von gängigen (Bild-)Konventionen. Zugleich wirken sie mit ihren Arbeiten jedoch an einer Neudefinition von Sexualität und der damit verbundenen „legitimen” Bildwelten mit. Sie benutzen in ihren Aktionen avantgardistische ästhetische Tricks wie die Pop-Welten der Pornographie und bringen so „gemischte” ästhetische Gestaltungen in den sozialen Raum ein. Hier generieren ihre Eingriffe unterschiedliche Faszinations- und Ablehnungsgeschichten, die in diesem Rechercheprojekt in Form einer pluralen Genealogie rekonstruiert werden. Im Zentrum des Vortrags steht eine Analyse der „Verkettung” von scheinbar ganz gegensätzlichen Bildern und Wahrnehmungen.


Anna Schober (*1966), PhD in Geschichte, Kunstgeschichte; postgraduale Studien, zuletzt an der Jan van Eyck Academie in Maastricht (2003) und in dem wissenschaftlichen Netzwerk "The politics and history of European democratisation" der European Science Foundation (2003-2005). Gegenwärtiger Forschungsschwerpunkt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Österreich: "Aesthetic tricks as a means of political emancipation" (2003-2006). Buchveröffentlichungen zu den Themen öffentlicher Raum. Anna Schober lebt und arbeitet in Wien.

http://homepage.univie.ac.at/anna.schober



Veranstaltungen:

Ralo Mayer | Miks Mitrevics | Anna Schober
Abschlusspräsentationen
Di 25.04.2006, 19.00

Anna Schober: Ironie, Montage, Verfremdung. Ästhetische Taktiken und die politische Gestalt der Demokratie.
Buchpräsentation und Vortrag
Fr 28.11.2008, 19.00