logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2012/13

Séance de Lecture

Dominique HURTH, Dave TOMPKINS, Vasilis MARMATAKIS
Performative Lesung und Diskussion
Fr 15. 03. 2013, 19.00


Ausgehend von den Formaten der Séance und der öffentlichen Lesung erforscht die Künstlerin Dominique Hurth zusammen mit dem Autor Dave Tompkins und dem Gestalter Vasilis Marmatakis die räumliche Manifestierung und Performativität eines Buchs, das über den Akt des Lesens und die erneute und endlose Manipulierung von Seiten immer wieder aufs Neue konstruiert und produziert wird. Untersucht werden die dynamische Beziehung zwischen Text und Wort, die Materialität des Schreibens und Lesens und die Ausweitung des Bilds, sobald es manipuliert, also neu gelesen und gesprochen wird. Dabei beziehen sich die Vortragenden unter anderem auf Stéphane Mallarmés unausgeführtes Buch und Herbert Bayers Ausstellungskonzepte.
Die Mehrstimmigkeit und das Verschwinden des Autors ermöglichen Dominique Hurth ein Terrain für das räumliche Schreiben ihres Künstlerbuchs language in the darkness of the world through inverse images.

Eine Veranstaltung in der Reihe foreword (language in the darkness of the world through inverse images) von Dominique Hurth.
http://www.dominiquehurth.com


Dominique Hurth ist eine in Berlin ansässige Künstlerin. In unterschiedlichen Formaten – Ausstellung, Lesung und Publikation – befasst sie sich auf Basis einer nichtlinearen Herangehensweise mit historischen Narrativen, die in Örtlichkeiten, Worten und Bildern enthalten sind. Hurth ist derzeit Fellow des Internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen.

Dave TOMPKINS’ erstes Buch, How to Wreck A Nice Beach: The Vocoder from World War II to Hip Hop, befasst sich mit dem Hören von Dingen und damit, wie Crosstalk sich in den Puls einschleichen kann. Tompkins, der aus North Carolina stammt und derzeit in Brooklyn lebt, schreibt Beiträge für Paris Review, Slate und Grantland. Derzeit beschäftigt er sich mit der Entwicklungsgeschichte von Low End in Südflorida und schreibt regelmäßig Artikel über Musik, Popkultur und Technik.
http://www.howtowreckanicebeach.com

Vasilis MARMATAKIS ist als selbständiger Grafikdesigner tätig und lehrt an der Vakalo School of Art and Design in Athen. Er ist Mitbegründer des mit mehreren Preisen ausgezeichneten Designstudios MNP. Marmatakis’ soeben abgeschlossenes zweijähriges Forschungsprojekt ‚Official Narratives’ befasst sich anhand von offiziellen, von griechischen Behörden ausgestellten Dokumenten mit der Visualisierung des Raums durch typografische Transkription im Verhältnis zwischen Privatpersonen und öffentlichen Stellen.
hp13hurthseancede.jpg
Dominique Hurth: Diagramm, 2013