logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2011/12

KOOPERATION mit dem Institut für Sprachen und Literaturen, Universität Innsbruck

Lehrveranstaltung: Literaturtheorien - Öffentlichkeit/en / Lehrveranstaltungsleitung: Julia PRAGER
Sommersemester 2012, Universität Innsbruck


Die Veranstaltung ist als Kooperation mit dem Künstlerhaus Büchsenhausen und den diesjährigen Fellows (Susan Kelly, Ivana Marjanović, Sandra Schäfer, Lan Tuazon) angedacht und besetzt von daher selbst eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft/Kunst/Öffentlichkeit.
Wie privat ist der öffentliche Raum, wenn religiöse, nationale, aber auch alters-, mobilitäts- und klassenspezifische Anforderungen gestellt werden? Und wie öffentlich ist das Private, wenn das, was wir fühlen, denken, letztlich sein können, immer auch politisch vorstrukturiert ist? Diesen Fragen versuchen wir uns schrittweise zu nähern, indem wir verschiedene Perspektiven auf ›das‹ Öffentliche entwickeln – angeleitet durch theoretische und künstlerische Infragestellungen der Möglichkeiten von Perspektivierung selbst.

Die vier Blöcke (Öffentlichkeit/en, Territorien, Intersektionalität, Religion/en) sind in ein Vormittags- und ein Nachmittagsprogramm gegliedert: Vormittags diskutieren Kleingruppen anhand vorgegebener Begriffe die theoretischen Texte im Seminarraum, die dann im Plenum gemeinsam besprochen werden. Nachmittags übernimmt jeweils eine Gruppe ›kuratorische‹ Tätigkeiten und gibt Einblicke in das Werk der/des jeweiligen Künstler/s/in. Anschließend moderiert eine weitere Gruppe eine Abschlussdiskussion anhand der Leitfragen: ›Was kann die Wissenschaft? Was kann die Kunst? Was nicht? Was können beide vielleicht nur gemeinsam?‹

Julia PRAGER ist Vergleichende Literaturwissenschaftlerin; lebt und arbeitet derzeit in Berlin.


mehr Informationen:
Seminarbeschreibung der Universität Innsbruck