logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2009/10

Madeleine Bernstorff: „Taten - nicht Worte“ - Der Aktivismus der Suffragetten im frühen Kino

Leokino Innsbruck
Di 13.10.2009, 20.20


Als Suffragetten, militante Frauenrechtlerinnen, wurden seit Mitte des 19. Jahrhunderts die Gruppierungen bezeichnet, die für das Frauenwahlrecht kämpften. Die frühe Filmproduktion war besonders interessiert an der Abbildung dieser spektakulären Bewegung. Einige dieser Filme produzieren eine auffällige Ambivalenz: viele scheinen als Anti-Suffragetten-Filme gedacht, doch es gibt immer wieder Momente, die auf die Komplizenschaft des Kinopublikums mit den „wild gewordenen Frauenzimmern“ deuten. Von besonderem Interesse erscheint dabei die Art und Weise, wie in diesen Filmen Politik dargestellt wird: Die Aneignung des Rechts zu sprechen, das Verlassen zugewiesener Orte (die Straße, die Versammlungsorte), der Dissens (Transparente, Zeitungen, die grotesken Körper), die Unterbrechung der Ordnung (der Zusammenbruch der Reproduktionsarbeit), die Markierung der sozialen Klassen. (Madeleine Bernstorff)

Madeleine Bernstorff's Auswahl von 13 Kurzfilmen wird im Leokino mit Klavierbegleitung von Gerhard Gruber gezeigt. Zu Beginn der Vorführung führt sie in das Thema und die Filmauswahl ein.

Eine Veranstaltung in der der Reihe SUFFRAGETTEN IM FILM von Madeleine Bernstorff.


Filmübersicht:

Filmeinführung: Madeleine Bernstorff
Am Klavier: Gerhard Gruber


GRÈVE DES NOURRICES/ Strike of the nurses
F 1907 P: Pathé 190m 10min 16 b/sec 35mm
Wie die Hausmädchen und die Köchinnen streiken auch die Ammen.
Ein Pulk von Ammen stürmt das Arbeitsamt sie diskutieren und stürzen auf die Straße.
Die Baby’s tragen dreisprachige Schilder. Straßenschlachten mit Kinderwägen in atemberaubender Choreografie.

LE TORCHON BRULÉ / The burnt floorcloth
F 1911 holl ZT R: Romeo Bosetti mit Sarah Duhamel. 101m 5min 18b/s 35mm
Ein Ehepaar streitet sich.

LA CONQUÊTE DU PÔLE / Die Entdeckung des Nordpols
F 1912 R: George Méliès, Ausschnitt DVD
Die kürzlich wiederentdeckte Suffragettenszene- auch die Suffragetten wollen zum Nordpol reisen!

BOBBY BEI DEN FRAUENRECHTLERINNEN
D 1911 R: Oskar Messter 112m/5’30’’18b/s 35mm
Bobby liest in der Zeitung über die Frauenrechtlerinnen, verkleidet und geschminkt geht er als Frauenrechtlerin auf eine Versammlung der Suffragetten und hält eine wilde Rede, schlägt auf das Pult, stürzt kopfüber, verliert seine Perücke – die Frauenrechtlerinnen verfolgen Bobby...

MILLING THE MILITANTS: A COMIC ABSURDITY
GB 1918 P: Clarendon 147m 7’ 18b/s 35mm
Ein genervter Ehemann wird wieder mal von seiner Frau, die eine Votes for Women- Schürze trägt, mit den Kindern allein gelassen. Erschöpft schläft er ein und im Traum - als Premierminister - ersinnt er drakonische Strafen gegen die Frauenrechtlerinnen.

SCENES IN THE RECORD: DEMONSTRATION OF SUFFRAGETTES
GB 19. June 1910 P: Pathé 52m 3’16 35mm
„Taxation without Representation is Tyranny!“

SCENES FROM SUFFRAGETTE DEMONSTRATION IN NEWCASTLE
GB 1909 11m 35sec 16f/s 35mm
„Who are the People?“

THE SUFFRAGETTE DERBY 4 JUNE 1913
F 1913 110m 5’20 18/S 35mm
Die radikalisierte Suffragette Emily Wilding Davison stürzte sich beim Derby von Epsom vor das Pferd des Königs.

MISS DAVISON’S FUNERAL
F June 1913 P: Gaumont 45m 2’ 18f/s 35mm
Der erschütternde Beerdigungsumzug für die ihren Verletzungen erlegene Emily Wilding Davison

SUFFRAGETTES? YARMOUTH PIER AND PAVILLON BURNT DOWN
F 7. April 1914 P: Eclair 13m 37sec 18f/s 35mm
Im Jahr 1913 radikalisierte sich die Bewegung.

SCOTTISH WOMEN’S HOSPITAL OF THE NATIONAL UNION OF WOMEN’S SUFFRAGE SOCIETIES
F 1917 133m 6’30’’ 18b/s 35mm
Im dritten Kriegsjahr 1917: die Arbeit der Suffragetten als Pflegerinnen,
Fahrerinnen, Chirurginnen für die nationale Kriegssache.

ROBINETTE NIHILISTA
It 1913, P: Ambrosio ital. ZT 124m 6min16B/s 35mm
Robinette ist Schriftstellerin und arbeitet an einem neuen Drehbuch. Sie geht zu ihrem Literaturagenten. In ihrer Abwesenheit kommt ein Telegramm bei ihr an, das ein Hausangestellter liest: „Lassen Sie den Großherzog durch eine Bombe und nicht durch den Dolch sterben!“, der daraufhin die Polizei alarmiert...

THE NERVOUS KITCHEN MAID
F 1908 74m. 4min 16 b/s. 35mm
Die anarchistischen Qualitäten des frühen Kinos: der Zertrümmerungsfuror eines Küchenmädchens, durchaus auch ein Hinweis auf Klassengegensätze.


Mit freundlicher Unterstützung
des Filmarchivs Austria,
der Cineteca del Comune di Bologna,
des National Film Archive / BFI London,
des Nederlands Film Museum Amsterdam und
der Friedrich Wilhelm-Murnau-Stiftung Wiesbaden.
hp09bernstorff02.jpg