logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Büchs'n'Radio: Sendungen

BÜCHS'N'RADIO: Die Politik der Rahmung im gegenwärtigen Diskurs der Institutionskritik

Eine Sendung in Zusammenarbeit mit Vlad MORARIU
Erstausstrahlung am Mo 04.11.2013, 11.06 MEZ, Radio Freirad 105,9 MHz


Die BÜCHS'N'RADIO-Sendung im November sowie die weiteren Sendungen im Winter 2013/14 sind den aktuellen StipendiatInnen des Internationalen Fellowship-Programms für Kunst und Theorie im Künstlerhaus Büchsenhausen gewidmet. Im Zeitraum Oktober 2013 – Juni 2014 werden in Büchsenhausen Projekte durchgeführt, die sich mit Fragen von Artikulation und Präsenz kritischen Handelns in Kunst und Gesellschaft beschäftigen. Manifestationsformen politischer Slogans in der Kunst, Lokalität und Globalität in internationalen Protestbewegungen, Institutionskritik heute sowie Paradoxien des Spekulativen in Kunst, Philosophie und Finanzwelt sind grob angerissen die Themen, von denen die Projekte der StipendiatInnen Sezgin Boynik, Petra Gerschner, Vlad Morariu sowie Cathleen Schuster & Marcel Dickhage handeln.

In der Sendung im November stellen wir den Kunsttheoretiker und -kritiker Vlad Morariu vor, der in Büchsenhausen an dem Projekt Parerga: the Politics of Framing in the Current Discourse of Institutional Critique arbeitet – der Fortsetzung seiner laufender Recherche zur gegenwärtigen Situation und den Möglichkeiten der Institutionskritik. Dabei handelt es sich um ein Konzept, das in den 1980er Jahren im Umfeld von KünstlerInnen und AkademikerInnen entstand und zur Darstellung künstlerischer Praktiken diente, die die Art und Weise, wie eine Kunstinstitution das Kunstobjekt sowohl physisch als auch in ideologisch-konzeptioneller Hinsicht „einrahmt“, analysierte, in Frage stellte, offenlegte und manchmal auch veränderte. Nach Morarius Argumentation ist es nötig, konzeptionell zwischen Institutionskritik als Kategorie der kunsthistorischen Lehre einerseits und Institutionskritik als Methodologie zur Analyse, Offenlegung und Intervention innerhalb einer institutionellen Situation andererseits zu unterscheiden.

Vlad Morariu, geboren 1983, ist als Theoretiker, Kurator und Kunstkritiker in London tätig. Er hat Philosophie studiert und arbeitet derzeit an den abschließenden Recherchen für seine Doktorarbeit an der Loughborough University School of the Arts, die sich mit der gegenwärtigen Situation und den Möglichkeiten der Institutionskritik befasst. Er hat Arthur Dantos Werk Transfiguration of the Commonplace. A Philosophy of Art ins Rumänische übersetzt (Idea, 2012) und Texte und Interviews in verschiedenen Sammelbänden veröffentlicht, etwa Atlas of Transformation (JRP-Ringier, 2010) oder Crisis, Rupture and Anxiety (Cambridge Scholars Publishing, 2012). Morariu ist seit 2011 Mitglied der Plattform ArtLeaks und seit 2007 für die Zeitschrift Idea Art + Society tätig.


Büchs'n'Radio auf RADIO FREIRAD
105,9 MHz in Innsbruck und Umgebung
http://www.freirad.at/live.m3u

Link zum Download/Stream der Sendereihe BÜCHS'N'RADIO im CBA - Cultural Broadcasting Archive:
http://cba.fro.at/series/775

Wiederholung der Sendung:
Mi 20.11.2013, 21.00 Uhr MEZ