logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2007 - 2009

Isidora Ilić: Pandora's box – Inverted Narratives and Pleasures

Vortrag und Filmvorführung
Di 17.03.2009, 19.00

Isidora Ilić beschäftigt sich in ihrem Vortrag und der kommentierten Filmvorführung von Jane Campions In the Cut unter dem Titel Pandora’s box – Inverted Narratives and Pleasures aus dem feministischen Blickwinkel mit einigen Hauptthemen der Filmtheorie: den Mechanismen der Darstellung, der Identifikation, der Unterhaltung und der Erzählung.

Film ist eine darstellende und sinnstiftende Praxis. Er trägt dazu bei, Subjektivität zu erzeugen, zu konstituieren und aufrechtzuerhalten. Folglich hat er stets auch eine ideologische Dimension. Der filmische Raum ist nicht nur der Raum von Text und Bild, sondern auch ein kritischer Raum der Analyse und der Sinngebung, der die BetrachterInnen mit einschließt und von ihnen abhängt. Die feministische Filmtheorie wirft vor diesem Hintergrund Fragen bezüglich der weiblichen Rollenbilder im Film und der Frau als Zuseherin auf.

Der Film In the Cut (2003) von Jane Campion, der seinerzeit als „erotischer Thriller“ vermarktet wurde, wird dazu als Beispiel für eine bestimmte Form der Dekonstruktion herkömmlicher Frauenrollen im Spielfilm diskutiert.


Eine Veranstaltung in der Reihe WRITING THE FEMALE FILM von Isidora Ilić.


.
hp09ilic02.jpg