logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2007 - 2009

Ursula Hansbauer & Wolfgang Konrad: Forst

Filmvorführung und Diskussion
Di 15.01.2008, 19.00


Ursula Hansbauer und Wolfgang Konrad zeigen im Künstlerhaus Büchsenhausen ihren bei der Diagonale 2005 als bester Dokumentarfilm prämierten Film Forst. Im Anschluss an der Vorführung diskutieren sie mit Alfredo Cramerotti (Theory Fellow in Büchsenhausen) über Aspekte des Dokumentarischen im Film.

"Forst ist ein Portrait. Der Dokumentarfilm erzählt von einem Wald, der inmitten Europas jenseits von Urbanität und Zivilisation eine eigenartige Gemeinschaft von Verbannten beherbergt - eine gestrandete Welt. Eine diffuse aber doch totale Kontrolle sorgt sich darum, dass sie nicht hervordrängt, dass sie nicht in unserer Wirklichkeit auftaucht und dort ihr Unwesen treibt. In Forst verkünden die Verbannten ihre eigene Wahrheit und erzählen die Geschichte ihrer Ermächtigung. Denn langsam entsinnen sie sich ihrer Identität als politische Flüchtlinge und beginnen, Befreiungspläne zu schmieden... Der auf 16mm-S/W-Material gedrehte Film ist in Zusammenarbeit mit den Flüchtlingen entstanden, die sich großteils selbst spielen. Mittels montierter Interviewpassagen erzählen sie die Geschichte ihrer Ohnmacht und ihrer Ermächtigung."
Hansbauer & Konrad

"...Forst verweigert sich radikal dominanten dokumentarischen Wahrheitspolitiken, die das öffentliche Bild von Migration beherrschen. Das Video lässt sich nicht auf die ambivalente Umdeutung besetzter Metaphern ein, sondern öffnet einen Zugang zur universalen Gültigkeit der Erfahrung von Flüchtlingen..."
Hito Steyerl


Eine Veranstaltung in der Reihe Ästhetischer Journalismus von Alfredo Cramerotti.



Ursula Hansbauer & Wolfgang Konrad arbeiten seit 2000 gemeinsam als bildende KünstlerInnen und FilmemacherInnen in Wien. Sie haben an der Akademie der Bildenden Künste in Wien studiert (Klasse Renée Green). Gemeinsame Arbeit an den Projekten „FORST“ (2004, Film, Auszeichnung bei der Diagonale 2005) und „Niemandsland“ (2005, Ausstellung in der Galerie 5020 Salzburg). Momentan arbeiten sie an der Weiterentwicklung des Projekts „Lebende Archive“ (seit 2006). Hansbauer & Konrad sind bis Ende Januar 2008 Visual Art Fellows im Künstlerhaus Büchsenhausen.


Forst, Österreich/Deutschland 2005, ein Film von Ascan Breuer, Ursula Hansbauer, Wolfgang Konrad
in Kooperation mit Glim (Andreas Berger), Julia Lazarus, Ben Pointeker, wr
16mm Schwarz-Weiss-Film auf BetaSP übertragen (Vorführungsmedium DVD), 50 min
Vertrieb: sixpackfilm


http://www.forstfilm.com
http://www.sixpackfilm.com
http://www.hansbauer-konrad.net



.
hp08hanskon01.jpg
Forst