logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Labor: Events 2007 - 2009

Julien Enoka-Ayemba: Nollywood

Digitales Kino in Westafrika. Mit Filmbeispielen
Fr 25.05.2007, 19.00


„Nollywood” ist nach „Bollywood” und „Hollywood” der größte Filmmarkt der Welt. Der Zustand der nigerianischen Videofilmindustrie wird immer noch als Aufstieg beschrieben, obwohl seit mehr als fünf Jahren über 1000 Filme jährlich in diesem bevölkerungsreichen Land Afrikas produziert werden. Die im digitalen Videoformat mit privatwirtschaftlichen Mitteln finanzierten Filme zeigen das urbane Leben Westafrikas. Sie präsentieren sich als Gegensatz zu den besonders in Europa bekannteren art(e)house-Kino über ein eher dörfliches Afrika, dessen Produktion bis auf wenige Ausnahmen von europäischen Filmfonds abhängig ist.

Julien Enoka-Ayemba lebt als Filmwissenschafter und Kritiker in Berlin. Er ist Mitbegründer der antikolonialen Filmgruppe Remember Resistance.


Remember Resistance Tour: 22. – 28.05.07
Künstlerhaus Büchsenhausen – Salzburger Kunstverein – Galerie Museum Bozen – Württembergischer Kunstverein Stuttgart

---

Bourdieu in der Banlieue und Nollywood sind zwei Veranstaltungen in der Reihe From/To Europe von Jochen Becker.
2007becker04.jpg